Kinder haben ein Recht auf Gewaltfreiheit

Mag.a Elisabeth Hartl

Mag.a Elisabeth Hartl

Kinderschutzzentrum Reute hilft, wenn Kinder und Jugendliche sexuelle, körperliche oder seelische Gewalt erleben

In Tirol gibt es fünf Kinderschutzzentren. Eines davon auch im Bezirk Reutte. Kinderschutzzentren sind eine wichtige Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die Gewalt in unterschiedlicher Form (sexuell, körperlich, seelisch) ausgesetzt sind oder waren.

Von Sabine Schretter.
Das Kinderschutzzentrum Reutte wurde im Februar 2018 eröffnet. Zuvor war das Kinderschutzzentrum Imst für die Versorgung des Bezirkes Reutte zuständig, erklärt Mag.a Cornelia Köll-Senn, Erziehungswissenschaftlerin und  Psychotherapeutin beim Kinderschutzzentrum Imst. Dadurch sei zwar eine enge Verbundenheit entstanden, der Weg für Familien über den Fernpass und auch die notwendige Vernetzung haben sich aber zunehmend schwierig gestaltet. „Wir sind sehr froh, dass es nun seit drei Jahren den Standort Reutte gibt und die Mitarbeiterinnen im Außerfern vor Ort betreuen können“, so Cornelia Köll-Senn im Gespräch mir der RUNDSCHAU.

Sie können sich den gesamten Artikel auf rundschau.at durchlesen.