Betreute Wohnmöglichkeiten für Jugendliche in Kufstein: baseCamp und Turntable

Bei einer Pressekonferenz in Kufstein

Bei einer Pressekonferenz in Kufstein präsentierten LRin Gabriele Fischer (vorne, v. r.), Bürgermeister Martin Krumschnabel sowie Petra Sansone (hinten, v. r.) und Manfred Bitschnau von der Tiroler Kinder und Jugend GmbH die beiden Einrichtungen baseCamp und Turntable. © Land Tirol/Dorfmann

  • Turntable und baseCamp: regionale Angebote für kurz- und längerfristige Betreuung von Jugendlichen mit Unterstützungsbedarf
  • Derzeit sechs Wohnplätze für Jugendliche im betreuten Wohnen des baseCamp und fünf betreute Wohnplätze im Krisen- und Übergangswohnen Turntable

„Junge Menschen auf dem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten, ist üblicherweise Aufgabe der Eltern. Wenn es aber in der Familie Probleme gibt und Konflikte im Familienverband es unmöglich machen, Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern, ist eine außerfamiliär betreute Wohnform manchmal notwendig“, betont die für Kinder- und Jugendhilfe zuständige Landesrätin Gabriele Fischer. In betreuten Wohnformen werden Jugendliche individuell begleitet, sie erleben oft zum ersten Mal Kontinuität und Struktur. „Mit Turntable und baseCamp gibt es außerhalb der Landeshauptstadt, in Kufstein, eine Kriseneinrichtung samt entsprechender Folgeeinrichtung für die längerfristige Betreuung von Jugendlichen mit Unterstützungsbedarf. Dieses lokale Angebot stellt Hilfe vor Ort sicher“, informiert LRin Fischer.

Lesen Sie sich den gesamten Artikel auf www.tirol.gv.at durch.

betreute wohnmoeglichkeit betreuerinnen
Die Teamleiter_innen Mag.a Barbara Oberrauch (Turntable) und Julia Brandauer, BA MA (baseCamp) | Bildquelle Land Tirol