20 Jahre Gewaltschutzgesetz

Das Logo der Zeitung "Der Standard"

Die Position der von häuslicher Gewalt betroffenen Kinder muss nach Ansicht der Kinderschutzzentren gestärkt werden.

Auf dem Papier ist das vor 20 Jahren in Kraft getretene Gewaltschutzgesetz eine Erfolgsgeschichte. Österreich war das erste Land in Europa, das bei innerfamiliärer Gewalt Maßnahmen wie Wegweisungen und Betretungsverbote ermöglichte. Bei der Umsetzung gibt es aber noch Verbesserungsbedarf. Vor allem die Position von Kindern, die direkt oder indirekt von häuslicher Gewalt betroffen sind, muss nach Ansicht der Österreichischen Kinderschutzzentren gestärkt werden…

Sie können sich den gesamten Artikel auf www.derstandard.at durchlesen.